Vorbereitungsklasse

Was ist eine „Vorbereitungsklasse“ ? – Information zum Begriff
Eine Vorbereitungsklasse hat die Aufgabe, Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse so gezielt zu fördern, dass sie den sprachlichen Anforderungen für einen erfolgreichen Schulbesuch gewachsen sind. Eine Vorbereitungsklasse besteht aus mindestens 10 Kindern und kann sowohl als eigenständiger Klassenverband als auch im Rahmen einer deutschsprachigen Klasse mit Einzelförderung der Kinder ausgestaltet werden.

Im Falle unserer Vorbereitungsklasse handelt es sich im Grunde genommen um einen homogenen Klassenverband von Kindern der ersten Klassenstufe, die ebenso wie die Kinder der regulären Grundschulförderklasse – in einem bis zu einjährigen Bildungsgang auf dem Grundschulbesuch vorbereitet werden.

Im Unterschied zu den Kindern jedoch, welche die Grundschulförderklasse besuchen, gelten die Kinder der Vorbereitungsklasse als schulpflichtige Grundschüler, da sie ja nicht mangels Schulreife vom Schulbesuch zurückgestellt sind, sondern dem Unterricht nur aufgrund ihres Sprachdefizits nicht zu folgen vermögen.

Zusätzliche Förderangebote

    • Am Förderangebot der Vorbereitungsklasse ist auch die Grundschule beteiligt. So arbeitet derzeit eine Kollegin mit 5 Stunden Unterricht pro Woche in der Vorbereitungsklasse mit.
    • Des weiteren sind im Rahmen der Kooperation zwischen den verschiedenen Schularten im Bedarfsfall auch Lehrkräfte der Iffezheimer Sprachheilschule tätig, um zusätzliche sprachheilpädagogische Diagnoseangebote mit Erstellung individueller Förderpläne anzubieten. Ebenso ist an einem Tag in der Woche auch ein Kooperationslehrer der Theodor-Heuss-Förderschule im Haus.