Dyskalkulie-Förderangebote

Seit Beginn des Schuljahres 2005 / 2006 und bis heute erstreckten sich besondere Fördermaßnahmen außer dem LRS-Bereich auch auf das Feld der Dyskalkulieförderung. Für die Beantragung entsprechender Lehrerwochenstundenzuweisungen (ursprünglich 4, später nur noch 3 LWh) ist ein Beantragungsverfahren maßgeblich, welches dem für die LRS-Förderung ähnelt und folgende Details vorsieht:

        • Beschränkung der Fördermaßnahmen im Umfang von 3 Stunden pro Woche auf die Klassenstufen 1 und 2
        • Fördergruppengröße 4-6 Kinder
        • Erstellung individueller Förderpläne
        • Jährliche Neubeantragung der Förderstunden-Zuweisung im Ergänzungsbereich
        • Jährlicher Nachweis durch Lernstandserhebungen:
        • Maßnahmen zur Früherkennung von Rechenschwäche zum Schuleintritt
                1. Durchführung des Deutschen Mathematiktests für erste Klassen DEMAT 1+
                2. Durchführung des Deutschen Mathematiktests für zweite Klassen DEMAT 2+